Kann ich Akkus statt normale Hörgerätebatterien verwenden?

Veröffentlicht am

Standard-Hörgerätebatterien kann man nach der Benutzung nur noch entsorgen. Alternativ sind deshalb die Zellen auch als Akku in Nickel-Metallhyd-Technik erhältlich. Diese wiederaufladbaren Hörgerätebatterien sind aber meist etwas größer als die normalen Knopfzellen, und das Hörgerät muss deshalb auf die Verwendung von Akkus und entsprechender Ladevorrichtung ausgelegt sein. Da die Hörgeräte in der letzten Zeit allerdings immer kleiner und unauffälliger werden, kommen die Hörgeräteakkus dementsprechend auch immer seltener zum Einsatz. Zudem müssen die Akkus aufgrund ihrer geringen Größe und Kapazität sehr häufig aufgeladen werden. Die Kapazität der Akkus reicht meist nur ein bis drei Tage – je nach Einsatzdauer des Hörgerätes. Der Vorteil des Akkus ist jedoch, dass der Batteriewechsel komplett entfällt. Um einen Akku aufzuladen reicht es aus, das Hörgerät einfach über Nacht an die Ladestation anzuschließen. Die Ladedauer beträgt im Regelfall nur wenige Stunden, bis der Nickel-Metallhydrid-Akkumulator wieder voll einsatzbereit ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.